Zur Person

Walter Hermann

Leben heißt, langsam geboren zu werden. Es wäre auch zu bequem, wenn man sich fertige Seelen besorgen könnte.
Antoine de Saint-Exupéry

Stationen meines Lebens

Sozialarbeit und Psychotherapie

Mein Name ist HERMANN Walter. Ich bin 1963 in Vorarlberg geboren, wo ich auch aufwuchs und die Ausbildung zum Diplomsozialarbeiter auf der „Akademie für Sozialarbeit“ in Bregenz absolvierte. Danach arbeitete ich mehrere Jahre im Landeskrankenhaus Valduna als Sozialarbeiter.

Während dieser Zeit schloss ich bei Walther und Sabine Cormann in Lindau am Bodensee die Ausbildung zum Familientherapeuten nach Virginia Satir ab. In dieser psychotherapeutischen Richtung geht man davon aus, dass Veränderung immer möglich ist, und dass der Wunsch nach Veränderung der erste und wichtigste Schritt auf dem Weg zu einem erfüllten Leben ist.

Seit 1993 bin ich auf der Psychotherapeutenliste beim Bundesministerium für Gesundheit eingetragen.

Reisen und Erfahrungen sammeln

Im selben Jahr machte ich mich auf, um die Welt zu erkunden. 18 Monate lang reiste ich durch Asien und Australien – eine Zeit, die mich sehr geprägt hat.

Nach meiner Rückkehr nach Vorarlberg eröffnete ich eine psychotherapeutische Praxis, wo ich neben Psychotherapie auch Traum-Arbeit anbot. In der Zwischenzeit hatte ich die Ausbildung zum NLP Master absolviert und gab mein diesbezügliches Wissen in NLP Ausbildungs-Seminaren weiter.

Zwischen 2000 bis 2006 arbeitete ich in Indonesien und am Balkan als Projektmanager für „Ärzte ohne Grenzen“ und für CARE in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit. Diese Tätigkeit führte mich 2004 nach dem Tsunami auch nach Aceh / Indonesien. In dieser Zeit lernte ich nicht nur viel über fremde Kulturen, sondern auch über mich selbst.

Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Familien

Zwischen 2006 und 2010 leitete ich das Kinderschutzzentrum der „Möwe“ in Mistelbach. In diesen Jahren wurde mir bewusst, dass die Arbeit mit Kindern und Familien für mich besonders befriedigend und gleichzeitig herausfordernd ist.

Meine Praxis für Psychotherapie im Zentrum von Wien mit Schwerpunkt Kinder, Jugendliche und Erwachsene führe ich seit Sommer 2012.

Was mich prägt

Neben dem Reisen hat auch der tibetische Buddhismus meine Perspektive auf die Welt erweitert. Über viele Jahre habe ich neben meiner täglichen Meditation das Studium dieser „Wissenschaft vom Menschen“ mit Lamas aus der Linie der Nyingma (Ngakpa Chögiam Rinpoche) intensiv betrieben.

Seit 2003 tanze ich außerdem mit Begeisterung Tango, den argentinischen Tanz von Leidenschaft, Hingabe und enger Umarmung. Für mich ist der Tango Argentino ein intensiver Dialog mit meiner jeweiligen Tanzpartnerin, ein sinnlicher Wirbel aus Freiheit und Kreativität, ein Moment der tiefsten Ruhe in intensiver Bewegung. Tango ist mein Lehrer für achtsame Kommunikation und lebendiges Verweilen in der Gegenwart.

Seit 2006 lebe ich in Wien, mein inzwischen erwachsener Sohn lebt in den USA.

Liebe KlientInnen

 

Psychotherapeutische Behandlung ist einer medizinischen Behandlung gleichgestellt und es finden daher wie schon in den LockDowns zuvor alle Termine wie vorgesehen in meiner Praxis statt.
Auf ausdrücklichen Wunsch ist es natürlich auch möglich Termine per Video abzuhalten.

 

Falls es fragen gibt rufen Sie mich einfach an oder kontaktieren Sie mich per Email.